EN / DE
facebook flickr twitter xing
.

Veranstaltungen / Di, 24.11.2015, 18:15

Kunst und Wissenschaft?
Programmbild Kunst und Wissenschaft?

relatifs - Im Zwischen-Raum. Jeff Walls Lesebild The Giant

Ursula Renner-Henke ist Professorin für Deutsche Literatur und Kulturwissenschaft an der Universität Duisburg-Essen. Sie forschte zur Literatur um 1900 und zur Beziehung von bildender Kunst und Literatur. Renner-Henke gibt die Reihe „Cultura" (Rombach-Verlag) und das Hoffmannsthal-Jahrbuch heraus, publizierte zu „Zauberschriften der Bilder“, zu „Sprachspielen“, „Mimetischen Energien“, „Verwandlungsgeschichten“, „Tieren als Photographen der Dinge“ und vielem mehr. Eine der sie faszinierenden Gestalten ist Marsyas, der Silen, dessen Wettkampf mit Apollo ein schreckliches Ende fand: Er wurde gehäutet. 2006 erschien der Band "Häutung. Lesarten des Marsyas-Mythos" (hg. zus. mit Manfred Schneider). In einer Essener Bibliothek veranstaltet sie für die städtische Öffentlichkeit die Reihe „Gespräch über Bücher“. Renner-Henke ist somit nicht nur Grenzgängerin bzw. Vermittlerin zwischen Kunst und Literatur, sondern auch zwischen Wissenschaft und Öffentlichkeit.

Karin Harrasser
Anne von der Heiden
Gastgeberinnen

Diese Veranstaltung findet im Audimax der Kunstuniversität Linz, 1. Stock, Kollegiumgasse 2, 4020 Linz statt.

Eine Veranstaltung der Kunstuniversität Linz in Kooperation mit dem Kepler Salon

Details

Mo Di Mi Do Fr Sa So
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30            
Di, 24.11.2015, 18:15

Bilder

Programmbild Kunst und Wissenschaft?