EN / DE
facebook flickr twitter xing
.

Veranstaltungen / Di, 17.03.2015, 18:15

Kunst und Wissenschaft?
Programmbild Kunst und Wissenschaft?

relatifs - Der menschliche Körper als generische Form. Zum Anthropomorphismus der Medien

Gertrud Koch ist Professorin für Filmwissenschaft an der Freien Universität Berlin und lehrte als Gastprofessorin an verschiede-nen Universitäten im In- und Ausland. Forschungsaufenthalte führten sie u.a. ans Kulturwissenschaftliche Institut in Essen und ans Getty Research Center in Los Angeles. Sie befasst sich seit vielen Jahren mit Ästhetischer Theorie, Film- und Bildtheorie, Feminismus und der politischen und historischen Repräsentation, wobei ihre Forschungen zeigen, wie wenig sich diese hier einzeln aufgelisteten Themenfelder voneinander trennen lassen, bzw. wie eng sie miteinander verklammert sind. Publikationstitel wie „Was ich erbeute, sind Bilder. Zur filmischen Repräsentation der Geschlechterdifferenz“ (1988), „Die Einstellung ist die Einstellung. Zur visuellen Konstruktion des Judentums“ (1992), „Siegfried Kracauer zur Einführung“ (1996), „Kunst als Strafe“ (2003), „Umwidmungen – Filmische und architektonische Räume“ (2004) „es ist, als ob. Fiktion in Philosophie, Literatur und Medien“ (2009) verweisen nicht nur auf ein spannendes Forschungsfeld, sondern auch auf ihre Leidenschaft für gute Titel.

Karin Harrasser
Anne von der Heiden
Gastgeberinnen

Diese Veranstaltung findet im Audimax der Kunstuniversität Linz, 1. Stock, Kollegiumgasse 2, 4020 Linz statt.

Eine Veranstaltung der Kunstuniversität Linz in Kooperation mit dem Kepler Salon

Details

Mo Di Mi Do Fr Sa So
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31          
Di, 17.03.2015, 18:15

Bilder

Programmbild Kunst und Wissenschaft?