EN / DE
facebook flickr twitter xing
.

Veranstaltungen / Mi, 07.10.2009, 19:30

Kunst und Wissenschaft?
Programmbild Kunst und Wissenschaft?

Theremin – ein Instrument und sein Erfinder. Wo Äthermusik auf Weltpolitik trifft

Das Theremin ist nach seinem Erfinder Leon Theremin benannt. Im Vortrag geht es um den Zusammenhang von Erfinderbiografie und Erfindung. Die Entwicklung des Theremins hatte großen Einfluss auf das Leben des Russen, machte ihn früh zur internationalen Berühmtheit, zum KGB-Spion und Millionär in New York, zum Polit-Häftling in der Sowjetunion und zum Stalin-Preis-Träger. In seine Lebensspanne (1896–1993) fällt die gesamte Existenzdauer der Sowjetunion; sein höchst bemerkenswertes und widersprüchliches Schicksal zeigt ihn als einen Akteur und Spielball der politischen Geschehnisse des 20. Jahrhunderts.

Das Instrument Theremin machte eine ebenso merkwürdige Karriere wie sein Entwickler. Es faszinierte sofort durch seine berührungslose Spielbarkeit. Konzerte mit den New Yorker Philharmonikern, Einsatz für Hollywood-Filme der 1940er- und 1950er-Jahre, der Oscar für Filmmusik zu Hitchcocks „Spellbound“ markierten Höhepunkte. Dennoch blieb es immer ein Nischenphänomen.

weiterführende Links:

  • www.ima.or.at/theremin/
  • www.thereminworld.com
  • spellbound.purplenote.com/index.php

Bibliografie:

  • Albert Glinsky, Robert Moog, Theremin – Ether Music and Espionage, Champaign, IL 2005. (umfassende Biografie)
  • Bulat Galeyev, Der Sowjetische Faust, Kasan 1995, russisch (teilweise Übersetzungen auf www.ima.or.at, siehe Link-Liste)

Details

Mo Di Mi Do Fr Sa So
      1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31  
Mi, 07.10.2009, 19:30
Vortragende/r: Günther Gessert
GastgeberIn: Elfie Schulz

Bilder

Programmbild Kunst und Wissenschaft?