EN / DE
facebook flickr twitter xing
.

Veranstaltungen / Do, 08.11.2018, 19:00

Kommunikation?
Foto: Lea Lugarič
Foto: Lea Lugarič

Kepler Salon Extra: Ausgespielt? Feminismus in der Migrationsgesellschaft und antimuslimischer Rassismus

Feministisch formulierte Anliegen und Forderungen sind fester Bestandteil nationalstaatlicher Narrative und Selbstverständnisse. Oftmals geht es jedoch nicht um die tatsächliche Umsetzung frauenrechtlicher politischer Forderungen sowie die Gewährleistung von Geschlechtergerechtigkeit auf allen gesellschaftlichen und strukturellen Ebenen. Vielfach werden einerseits über diese Topoi Definitionsdiskurse zu Säkularismus und Liberalismus bestimmt. Andererseits werden über weibliche Körperbilder und Frauen kollektivistische Projektionsflächen entworfen. Seit einigen Jahren werden antimuslimische Ressentiments und frauenrechtliche Anliegen gegeneinander aufgewogen und zuweilen ausgespielt. Der Vortrag befasst sich mit den Verschränkungen feministischer Zielsetzungen innerhalb verschiedener Felder in der modernen Migrationsgesellschaft. Dabei liegt der Fokus auf feministisch (er)scheinenden Anliegen im Kontext des antimuslimischen Rassismus und öffentlichen Ausgrenzungspraktiken.

Eine Veranstaltung von migrare – Zentrum für MigrantInnen OÖ in Kooperation mit dem Kepler Salon

Details

Mo Di Mi Do Fr Sa So
      1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30    
Do, 08.11.2018, 19:00
Vortragende/r: Meltem Kulaçatan

Bilder

Foto: Lea Lugarič