EN / DE
facebook flickr twitter xing
.

Veranstaltungen / Mo, 02.03.2009, 19:30

Wahrnehmung?
Programmbild Wahrnehmung?

Die Grenzen des Biomasse-Wachstums. Gibt es in der Ökologie „Gesetze“?

Energie aus Biomasse zu gewinnen, ist derzeit im Trend. Doch auch diesem vermeintlichen Allheilmittel sind Grenzen gesetzt. Der Vortrag von Marianne Popp zeigt Funktionsabläufe in natürlichen Ökosystemen und vergleicht diese mit Praktiken der Land- und Forstwirtschaft. Schließlich können daraus Kenntnisse über die Alternativen zur Biomasseproduktion gewonnen werden. Dies alles kreist um Fragen wie „Warum wachsen Bäume nicht in den Himmel?“, „Was ist eine Nahrungspyramide?“, „Wie viel Erde braucht der Mensch?“, „Warum sind Vegetarier die ‚besseren Menschen’?“

Zu all diesen Themen nimmt Marianne Popp vor der Veranstaltung gern Fragen entgegen: marianne.popp@univie.ac.at

Bibliografie:

  • Kromp-Kolb, Helga, Schwarzbuch Klimawandel, wie viel Zeit bleibt uns noch? Helga Kromp-Kolb, Herbert Formayer, 2007.
  • Winiwarter, Verena, Umweltgeschichte, eine Einführung, Verena Winiwarter, Martin Knoll, Köln, Wien [u.a.] Böhlau, 2007.
  • Kalusche, Dietmar, Ökologie in Zahlen, eine Datensammlung in Tabellen mit über 10.000 Einzelwerten, von Dietmar Kalusche, Stuttgart [u.a.], G. Fischer, 1996.

Details

Mo Di Mi Do Fr Sa So
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31          
Mo, 02.03.2009, 19:30
Vortragende/r: Marianne Popp
GastgeberIn: Stefan Hametner

Bilder

Programmbild Wahrnehmung?