EN / DE
facebook flickr twitter xing
.

Veranstaltungen / So, 28.10.2018, 15:00

Kommunikation?

Death Cafe - Mit dem Tod bei Kaffee und Kuchen

Wir werden alle sterben! Kein Grund zur Aufregung: Diese schlichte Tatsache gehört einfach zu den Grundbedingungen des menschlichen Daseins. Wenn wir uns dies bewusst machen, bleibt der Fokus auf die wirklich wesentliche Frage gerichtet: Wie wollen wir dann leben? Doch auch wenn der Tod zum Leben dazugehört, heißt das noch lange nicht, dass wir keine Angst davor haben – Angst vor dem Verlust unserer Lieben, Angst vor Schmerzen, Angst vor dem Unbekannten … Ängste lassen sich aber eher bewältigen, wenn wir offen und ehrlich darüber reden, damit wir uns ein Stück weit davon befreien können, um uns auf das Leben zu konzentrieren. Das ist der Grundgedanke des Death Cafes, einem Format, das von Jon Underwood auf Basis der Arbeit des schweizer Soziologen Bernard Crettaz entwickelt wurde und sich mittlerweile zu einer weltweiten Bewegung ausgebreitet hat. Und Kuchen – Kuchen gehört auch unbedingt dazu.

Kuchenbeiträge sind sehr willkommen!

Wir beginnen kurz nach 15 Uhr mit einer Einführung und einer Vorstellrunde. Gerade für Gäste mit wenig bis keinen Erfahrungen mit dem Death Cafe ist es sehr wichtig, von Anfang an dabei zu sein, da es mitunter schwierig sein kann, später Kommende in die laufenden Gespräche einzubinden.

Details

Mo Di Mi Do Fr Sa So
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
So, 28.10.2018, 15:00
GastgeberIn: Aileen Derieg

Bilder