EN / DE
facebook flickr twitter xing
.

Veranstaltungen / Mo, 24.08.2009, 19:30

Kunst und Wissenschaft?
Programmbild Kunst und Wissenschaft?

Das geistige Dreieck Kepler - Galilei - Descartes am Beginn der Naturwissenschaft

Die heutige Naturwissenschaft ist im 17. Jahrhundert unter dem wesentlichen Einfluss der drei Zeitgenossen Kepler, Galilei und Descartes entstanden. Descartes unterschied Geist und Materie, Galilei fand die Methode für die Materie und Kepler die Planetengesetze. Ihr wissenschaftliches Arbeiten beruht auf dem Zwist der Begriffe Wahrheit und Hypothese, die im 16. Jahrhundert von der Kirche im Zuge der Kalenderreform eingeführt worden waren.

Newton konnte die Erkenntnisse von Kepler und Galilei zur ersten naturwissenschaftlichen Theorie vereinen. Er sprach von „Riesen, auf deren Schultern er gestanden“ hat.

Bibliographie:

  • Pietschmann, Herbert: Gott wollte Menschen, Ibera Verlag Wien, 1999
  • Pietschmann, Herbert: Eris&Eirene – Anleitung zum Umgang mit Widersprüchen und Konflikten, Ibera Verlag Wien, 2002
  • Pietschmann, Herbert: Vom Spaß zur Freude – Die Herausforderung des 21. Jahrhunderts, Ibera Verlag Wien, 2005
  • Pietschmann, Herbert: Geschichten zur Teilchenphysik, Ibera Verlag Wien, 2007
  • Pietschmann, Herbert: Die Atomisierung der Gesellschaft, Ibera Verlag Wien, 2009

Details

Mo Di Mi Do Fr Sa So
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31            
Mo, 24.08.2009, 19:30
Vortragende/r: Herbert Pietschmann
GastgeberIn: Georg Steker

Bilder

Programmbild Kunst und Wissenschaft?