EN / DE
facebook flickr twitter xing
.

Veranstaltungen / Fr, 30.10.2009, 13:00

Kunst und Wissenschaft?
Programmbild Kunst und Wissenschaft?

DESIGNLAND SALON SPEZIAL: Design als Haltung und Leidenschaft

Was leisten DesignerInnen heute? Unter welchen Voraussetzungen entstehen ihre besten Arbeiten und wie sieht ihre Arbeitswelt aus? Eine neue Generation international gefragter DesignerInnen präsentiert im Kepler Salon ihre Arbeit.

Symposium 13.00 – 17.00 Uhr

Weitere Informationen unter www.linz09.at/designland

Ablauf:

  • 13.00 Uhr Einführung
  • 13.15 Uhr Alfredo Häberli

In seinem Atelier Alfredo Häberli Design Development in Zürich entwirft der Schweizer Designer mit argentinischen Wurzeln unter anderem für namhafte Firmen, wie Alias, Camper, Iittala, Kvadrat, Luceplan, Moroso, Ruckstuhl, Schiffini und Volvo.

2007 gewann Häberli, der immer wieder auch Ausstellungen gestaltet, den Designpreis Schweiz.

  • 13.50 Uhr Ineke Hans

Die Holländerin ist bekannt durch die „Gewöhnlichen Möbel“ aus recycelter Synthetik und ihrer schwarzen Kinderkollektion sowie durch schwarzes Porzellan. 1998 gründete sie ihr eigenes Studio in Arnheim, in dem sie heute u. a. für Hersteller wie Swarovski, Habitat UK Ltd. oder Royal VKB Entwürfe fertigt.

  • 14.30 Uhr Pause
  • 15.00 Uhr Cornel Windlin

Nach dem Abschluss an der Schule für Gestaltung in Luzern ging Windlin nach London und arbeitete einige Zeit für Neville Brody. 1990 wechselte er als Designer und Art Editor zum Magazin "The Face" und eröffnete ein Jahr später sein eigenes Studio. 1993 zog er nach Zürich und entwirft seither für namhafte Kunden weltweit.

  • 15.35 Uhr Konstantin Grcic

Grcic absolvierte eine Ausbildung zum Möbelschreiner, bevor er am Royal College of Art in London Design studierte. Nach einem Jahr als Assistent von Jasper Morrison gründete er 1991 das Designbüro KGID in München. In der Folge entwirft er im Auftrag zahlreicher führender Designfirmen Möbel, Leuchten und Accessoires. Bekannt wurde er auch mit Einzelausstellungen, z.B. im Haus der Kunst, München (2006).

  • 16.10 Uhr Diskussion