EN / DE
facebook flickr twitter xing
.

Veranstaltungen / Mo, 03.09.2012, 19:30

Kunst und Wissenschaft?

Auditives Design – Wie klingt denn das?

Klänge sind Bestandteil unseres alltäglichen Lebens. Sie übertragen Informationen, beschreiben Zustände und Objekte, geben Hinweise, erzeugen Aufmerksamkeit und verschaffen Orientierung. Sie helfen, Abläufe, Vorgänge und Prozesse zu erkunden oder zu verstehen, sie verändern unsere nächste Umgebung und dienen uns als Werkzeug. Digitalisierung und verbesserte Materialtechnologie sorgen dafür, dass die natürlichen Eigengeräusche der Dinge zunehmend verschwinden. Zusätzlich erzeugen Multifunktionalität und Mobilität, virtuelle Systeme und komplexe Arbeitsstrukturen neue Bedürfnisse und Herausforderungen an ein Kommunikationsdesign. Ein auditives Design nutzt den Gestaltungsfaktor Klang zielgerichtet als Identifikations-, Orientierungs- und Differenzierungsmerkmal, als Interaktionsinstrument, als Aspekt zum Erleben des Digitalen und zum Erkenntnisgewinn. Marken setzen Sound Branding ein, um ihre Identität zu stärken.

Eine Kooperationsveranstaltung mit Sound Studies Campus der Ars Electronica 2012

Details

Mo Di Mi Do Fr Sa So
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
Mo, 03.09.2012, 19:30
Vortragende/r: Marcel Kloppenburg, Georg Spehr
GastgeberIn: Barbara Krennmayr

Bilder

Programmbild Kunst und Wissenschaft?